Altes Amt - "Krumina"

 

Das "Alte Amt" war Domainesitz für Westerhausen bis zu seiner Verlegung zum Junkernhof am "Breiten Stein".

Es war der königliche Hof, auf dem die Bauern der Region ihre Abgaben als Naturalien nach der Ernte ablieferten. Das Getreide wurde getrennt für Braugetreide und Brotgetreide. Das Brotgetreide wurde dann hier in der "Krumina" eingelagert. Nach der Verlegung der Domaine brannte einige Jahre später ein Großteil der Gebäude ab. Die Ruinen wurden an einen Bauunternehmer aus Westerhausen verkauft. Dieser errichtete hier die jetzigen Wohnhäuser. Die Straße "Altes Amt", die eigentlich durch die einstige Scheune verläuft, blieb noch über 50 Jahre lang eine Privatstraße, bis die Bürger um 1920 dagegen protestierten.  Die Mauerwerks - Ecke, die hier noch zu erkennen ist, war einst die nordöstliche Ecke dieser großen Scheune. 

Weitere Informationen und ein Modell dazu sind im Heimat - Museum zu finden.